Dramatischer Urlauberschwund

Kanarische Inseln » von

In den ersten elf Monaten des Jahres 2020 hat Spanien pandemiebedingt 61 Millionen Urlauber weniger empfangen als normal. Der britische Markt brach um rund 82 Prozent ein, der Deutsche um 78 Prozent. Besonders betroffen sind Katalonien, die Kanarischen Inseln und Andalusien. Trotzdem sind die Kanaren immer noch unter den Urlaubszielen, die die meisten Urlauber begrüßen konnten. Es kamen fast 3,6 Millionen Feriengäste. Trotzdem - das sind 70 Prozent weniger als sonst.

SV-AR

Zurück