Drei Ertrunkene zum Jahresbeginn

Kanarische Inseln » von

Obwohl derzeit kaum Tourismus auf den Kanarischen Inseln stattfindet, sind im Januar 2021 drei Menschen im Atlantik ertrunken. Immerhin waren es im letzten Jahr 6. Jeweils einen Todesfall gab es auf Teneriffa, Gran Canaria und Fuerteventura. Die meisten Badeunfälle passieren übrigens am Nachmittag und abends, meistens aus Leichtsinn, wenn die Schwimmer trotz roter Fahne und hohem Wellengang ins Wasser gehen. Deshalb bitte vorsichtig sein!

SV-AR

Zurück