Fingierter Unfall lief schief

Teneriffa Nord / Santa Cruz » von

Am 19. Juli kam ein 42-Jähriger auf der Autobahn TF-1 bei Añaza mit dem Firmenwagen von der Straße ab. Obwohl er nicht verletzt war, rief er Notarzt, Polizei und Arbeitskollegen an die Unfallstelle. Der Grund: Er wollte die 3.736 Euro Firmengeld behalten, die er im Auto hatte und so tun als hätte einer der Anwesenden das Geld gestohlen. Je mehr Menschen in Fragen kämen, umso besser. Die Ermittlungen der Polizei führten aber eindeutig zu dem Unfallverursacher und dafür wurde er nun festgenommen.

SV-AR

 

Zurück