Fisch gewildert - das gibt eine fette Strafe

Teneriffa Nord / Tacoronte » von

An der Küste von Tacoronte haben Polizisten der Umwelteinheit Seprona der Guardia Civil einen Fischwilderer abgefangen. Er hatte 15 Kilogramm Fisch, vor allem Tintenfisch, mit seiner Harpune gefangen. Das ist das Zehnfache der Menge, die für Privatpersonen täglich erlaubt ist. An der Küste warteten auch schon drei Frauen, die den Fang kaufen wollten. Den Fischwilderer erwartet nun eine Strafe von bis zu 60.000 Euro. Aber auch die Verbraucher warnt die Polizei bei dieser Gelegenheit davor, Fisch zu kaufen, der nicht ordnungsgemäß kontrolliert wurde.

SV-AR

Zurück