Gab es Versäumnisse bei der Guardia Civil?

Teneriffa / Santa Cruz » von

In einer internen Untersuchung soll nun geklärt werden, ob es Versäumnisse oder Kommunikationsmangel im Fall des Verschwindens der beiden Mädchen Anna und Olivia gegeben hat. Denn das letzte Telefonat mit ihrem Ex-Mann führte die Mutter Beatriz bereits in Gegenwart eines Polizisten der Guardia Civil. Dabei hat der Vater dem Polizisten gesagt, dass es ihn nichts angehe, was er mit seinen Kindern mache. Wenig später wurde er wegen Verstoßes der Ausgangssperre im Hafen von Santa Cruz von Kollegen der Guardia Civil angehalten und sanktioniert. Sie wussten in diesem Moment nicht, dass sie einem Gesuchten gegenüberstanden. Vermutlich waren die Mädchen zu diesem Zeitpunkt bereits tot und wären nicht mehr zu retten gewesen. Bei der Untersuchung geht es vor allem darum, mögliche Schwachstellen aufzudecken, die in Zukunft vermieden werden können.

SV-AR

Zurück