Hafen von Las Palmas bleibt wichtig für Welternährungsprogramm

Gran Canaria Nord / Las Palmas » von

Der Hafen La Luz in Las Palmas bleibt für ein weiteres Jahr der Umschlagplatz für die internationale Welternährungshilfe. Die geopolitisch strategische Lage der Kanarischen Inseln ist nicht nur für den Handel zwischen Europa, Afrika und Amerika interessant, sondern auch die perfekte Ausgangsposition für internationale Welthungerhilfe, die von verschiedenen Organisationen geleitet wird. „Wir haben den Eindruck, dass die Kanarischen Inseln besonders viel Solidarität und Sensibilität in solchen Fragen haben“, erklärte der Direktor der spanischen Agentur für Internationales und Entwicklung, Magdy Martínez Solimán. Der Hafen von Las Palmas ist seit  2012 ein HUB für Hilfslieferungen. Nach diesem Jahr der Verlängerung wird das Abkommen voraussichtlich um weitere vier bis fünf Jahre verlängert.

SV-AR

Zurück