Hohe Sozialausgaben eingeplant

Kanarische Inseln » von

Je länger die Krise dauert, desto schlimmer ist es für die Ärmsten am unteren Rand der Gesellschaft. Die Gemeinden erhalten in diesem Jahr über 32 Millionen Euro für soziale Zwecke, um die Folgen abzufangen. Das kanarische Sozialamt und der Verband der Gemeinden FECAM haben in der vergangenen Woche das Protokoll zur Verteilung der Gelder auf die unterschiedlichen Städte und Gemeinden unterzeichnet.

SV-AR

Zurück