Hotelketten vereinen sich

Kanarische Inseln » von

Die Hotelketten Melía, Iberostar, Ríu und Barceló verfügen in Spanien über mehr als 250 Hotels. Auch auf den Kanaren sind sie vertreten. In einer einmaligen Offensive planen sie nun die Renovierung der die Jahre gekommenern Urlaubsorte. Zwölf Urlaubsziele sollen nachhaltiger und fit fürs 21. Jahrhundert werden. Auf den Kanaren trifft dies auf Arona, Adeje und Puerto de la Cruz auf Teneriffa zu. Außerdem auf San Bartolomé de Tirajana auf Gran Canaria, Costa Calma auf Fuerteventura und Teguise auf Lanzarote. Dabei geht es nicht nur um die Neugestaltung der Hotels, sondern um  komplett neue Urlaubsstrategien. Zwei Milliarden sind für dieses Makro-Projekt vorgesehen, sie sollen zum Teil mit europäischen Fördergeldern finanziert werden.

SV-AR

Zurück