Investition in die Bestrahlungstherapie

Fuerteventura / Puerto del Rosario » von

Die kanarische Regierung investiert bis 2031 4,3 Millionen Euro in die Strahlentherapie für Krebspatienten am Inselkrankenhaus von Fuerteventura. Die neuen Geräte sollen im sogenannten Bunker, der in einem Nebengebäude entsteht, installiert werden. Das Gebäude ist schon fast fertig. Danach können die Geräte aufgebaut werden. Für die Inselbewohner wird die Inbetriebnahme eine wesentliche Verbesserung ihrer Gesundheitsversorgung bedeuten.

SV-AR

Zurück