Kanarische Vulkanologen blicken nach La Palma

Kanarische Inseln » von

Das Volumen der Magma, die derzeit auf La Palma für vulkanische Aktivitäten sorgt, beträgt etwa ein Viertel des Volumens, das bei dem Ausbruch des Teneguia vor 50 Jahren registriert wurde. Das Instituto Vulcánico de Canarias, Involcan, schätzt, dass derzeit rund elf Millionen Kubikmeter Magma Druck auf den Untergrund ausüben. Inselpräsident Mariano Zapato mahnt die Inselbewohner zur Ruhe. Die Ampel bleibt vorerst auf Gelb. Es sind keine Evakuierungen geplant und die Wissenschaftler beobachten weiterhin aufmerksam das Geschehen.

SV-AR

Zurück