Keine Kriminalisierung bitte

Kanarische Inseln » von

Die Politikerin Gemma Martínez bittet die Bevölkerung, nicht 2.656 Jugendliche Migranten unter Generalverdacht zu stellen, nur weil sich zwei von ihnen daneben benommen haben. Diese beiden, die in vier Schlägereien verwickelt waren und dadurch für Aufsehen und Unruhe sorgten, seien bereits in Gewahrsam genommen und würden vor Gericht gestellt. Aber die vielen anderen, die sich anständig verhalten, sollten nicht wegen der Gewaltbereitschaft von zwei Störenfrieden vorverurteilt werden, erklärte sie.

SV-AR

Zurück