Keine Rückverdampfungsanlage

Teneriffa Süd / Granadilla de Abona » von

Im Hafen von Granadilla de Abona wird nun doch keine Rückverdampfungsanlage gebaut werden. Der Antrag wurde archiviert, weil das Umweltgutachten im Oktober abgelaufen ist und sich das Ministerium für den ökologischen Übergang nicht eindeutig dazu geäußert hat. Der ehemalige Inselpräsident Carlos Alonso, der das Projekt befürwortet hat, ist überzeugt davon, dass Teneriffa einen wichtigen Schritt in eine Zukunftstechnologie verpasst hat. Gran Canaria wird eine solche Anlage haben, in der verflüssigtes Erdgas von Versorgungsschiffen in Erdgas umgewandelt wird.

SV-AR

Zurück