Kiesgruben könnten jederzeit wieder aktiv werden

Teneriffa / Güímar » von

Das beklagt die Bürgermeisterin Carmen Luisa Castro. Nach der Verurteilung von vier ehemaligen Unternehmern vor rund fünf Jahren, sollte die Stadtverordnung geändert und die ehemaligen Kiesgruben als Freizeitgelände rehabilitiert werden. Aber die Inselregierung hat nicht reagiert und deshalb könnte jederzeit wieder eine Lizenz zum Abbau von Vulkanstein vergeben werden. Im Moment liegt alles einfach nur brach.

SV-AR

Zurück