Mieter wehren sich

Gran Canaria / Granadilla de Abona » von

Insgesamt 66 Familien in San Isidro fühlen sich über den Tisch gezogen. Sie mieteten 2013 eine staatlich geschützte Wohnung mit Kaufoption. Dafür leisteten sie eine Anzahlung in Höhe von 6.373 Euro. Doch dann ging das Bauunternehmen pleite und das Chaos begann. Der Insolvenzverwalter verkaufte die Wohnungen, ohne das Vorkaufsrecht der Mieter zu berücksichtigen. „Jedes Mal kamen andere Männer: Brüder, neue Eigentümer oder Repräsentanten, um die Miete bar abzuholen, weil die Konten des insolventen Unternehmens blockiert waren. Die neuen Immobilienbesitzer fordern jetzt wiederum Mietnachzahlungen oder die Herausgabe der Wohnung um selbst einzuziehen. Ein ziemliches Durcheinander, das ein Richter jetzt ordnen muss.

SV-AR

Zurück