Migranten verschönern ihr Stadtviertel

Gran Canaria / Las Palmas » von

Es gibt nicht nur schlechte Meldungen über Migranten, sondern auch Beispiele, die zeigen, dass ein friedliches Miteinander möglich ist. Eine Gruppe nordafrikanischer Migranten, die in einem Lager von Cruz Blanca im Stadtteil El Lasso untergebracht ist, hat am Dienstag begonnen, Bäume und Büsche in ihrem Viertel zu pflanzen. Die Pflanzen stellte die Stadt zur Verfügung, die Arbeit erledigen die Migranten. Die Anwohner sind so begeistert, dass sie Wasser zum Gießen und Werkzeug bringen. „Die Idee kam von den Flüchtlingen selbst. Die meisten sind Gärtner und Bauern. Wir fanden das gut und haben sie deshalb gerne unterstützt“, erklärte der Bürgermeister Augusto Hidalgo.

SV-AR

Zurück