Neue COVID-Variante in Tanzania entdeckt

Kanarische Inseln » von

Bei einem positiv getesteten Patienten, der aus Tanzania in Angola einreiste, wurde eine neue Virusmutante festgestellt. Da Tanzania seit Mai 2020 keine Daten mit dem Rest der Welt austauscht, kann noch nicht abgesehen werden, wie weit verbreitet diese Mutation ist. Nach dem Tod des Präsidenten des Landes, John Magufuli, am 17. März, versprach sein Nachfolger wieder Daten austauschen zu wollen. Magufuli war einer der Staatsmänner, die nichts gegen das Virus unternommen und sich gegen die Impfung ausgesprochen hatte. Erst im Februar 2021 forderte er seine Landsleute auf, Masken zu tragen. Die afrikanische Union hat dem neuen Präsidenten Unterstützung zugesagt.

SV-AR

Zurück