Notmaßnahmen mit richterlicher Erlaubnis

Kanarische Inseln » von

Der Präsident der Kanarischen Inseln, Ángel Víctor Torres, fordert die juristisch abgedeckte Erlaubnis, besondere Schutzmaßnahmen durchführen zu dürfen, wenn eine der Insel in die Warnstufe Drei oder Vier rutscht. Dazu zählen Personenkontrollen am Hafen oder Flughafen und auch im Privatbereich. Gleichzeitig setzt er auf ein schnelles Durchimpfen. Täglich werden derzeit rund 20.000 Inselbewohner geimpft.

SV-AR

Zurück