Roboter findet Reusen

Teneriffa Süd / Granadilla de Abona » von

Ein Unterwasserroboter und Taucher entdeckten am Sonntag die Reusen, mit denen der 47-jährige Francis am 20. Juni in den  Atlantik gezogen wurde, in über 92 Metern Tiefe. Der Leichnam konnte in den sechs Stunden, in denen der Roboter autonom eingesetzt werden kann, nicht gefunden. Am Montag und Dienstag waren die Bedingungen im Meer zu schlecht, um weiter nach dem Vermissten zu suchen. Das Privatunternehmen, das von der Familie beauftragt wurde, hofft im Laufe des Mittwochs die Suche wieder aufnehmen zu können. Ob der Leichnam gefunden werden kann, ist fraglich.

SV-AR

Zurück