Russisch-orthodoxe Gläubige warten auf ih-re Kirche

Teneriffa / Adeje » von

Rund 20.000 russisch sprechende Menschen leben dauerhaft oder monatsweise im Süden Teneriffas. Im Sommer 2019 wurde der Grundstein für die erste russische-orthodoxe Kirche gelegt. Doch seit drei Monaten liegen die Arbeiten still. Der Grund sind Probleme mit dem Material des Dachs. Architekt und Baufirma verhandeln. Das Grundstück in der Nähe der Kirche San Sebastián hat die Stadt Adeje der russischen Kirche kostenlos für mindestens 75 Jahre zur Verfügung gestellt.

SV-AR

Zurück