Schließung des Auffanglagers gefordert

Teneriffa / Santa Cruz » von

Am Freitag kam im Plenarsaal von Santa Cruz der Senegalese Paul Diatta zu Wort. Er erzählte, wie es ist, im Auffanglager Las Raices zu leben. Tausende leben dort in schlimmen Verhältnissen. „Wir dachten, wir kommen nach Europa und nicht auf eine Insel. Fast alle haben Familienangehörige, die auf sie warten und auch Arbeit. Das ist das Einzige, was wir wollen. Leben und arbeiten“, erklärte er. Er erhofft sich, dass die Städte und Gemeinden reagieren und die Schließung der Lager und ihre Weiterreise vorantreiben.

SV-AR

Zurück