U-Boot bereitet sich auf einen Einsatz vor

Teneriffa / Santa Cruz » von

Vorläufig konnte das Forschungsschiff „Angeles Alvariño“ seinen Einsatz auf Teneriffa noch verlängern und die Suche nach der kleinen Anna und ihrem mutmaßlichen Mörder Tomás fortsetzen. Allerdings ist das Schiff für Forschungsaufträge gebucht und deshalb ist es nicht sicher, wie lange es noch bleiben kann. Der Vorschlag von Inselpräsident Pedro Martín, das private U-Boot „Piscis VI“ auch einzusetzen, stieß auf positive Resonanz. Aber es braucht noch Genehmigungen, um die Suche eventuell zu übernehmen. Im Moment hat das U-Boot die Erlaubnis bis auf 500 Meter abzutauchen.

SV-AR

Zurück