Ungewöhnlicher Impfaufruf sorgte für Verwirrung

Teneriffa Nord / Los Realejos » von

Die Vizedirektorin des Gesundheitszentrums in Los Realejos sorgte am Dienstag für Verwirrung. Über Radio und soziale Netzwerke forderte sie Menschen zwischen 59 und 65 Jahren dazu auf, ohne Termin in das Impfzentrum in La Gañanía zu kommen. Der Grund : es gab 500 Astrazeneca-Dosen zu viel. Rund 120 Menschen folgten dem Aufruf. Die übrigen Dosen bekamen Polizisten und Feuerwehrleute. Die Gesundheitsabgeordnete der Insel behauptete zunächst, dass der Aufruf ein Internetscherz sei. Tatsache ist, dass es sich um eine außergewöhnliche Maßnahme handelte. Normalerweise werden über 80-Jährige telefonisch benachrichtigt und ab 60-Jährige per SMS. Die Termine werden 24 bis 48 Stunden vorher angekündigt.

SV-AR

Zurück