Wassermelonen im Überfluss

Teneriffa Nord / Tegueste » von

Ein junger Landwirt aus Tegueste wandte sich kürzlich über die sozialen Netzwerke an die Öffentlichkeit, damit er seine Ernte, circa 7.000 Kilogramm Wassermelonen, nicht wegwerfen muss. Für seine kleine Fruteria Frutas y Verduras Nito in Tejina sind das zu viele Früchte. Und auf dem Großmarkt werden lieber Wassermelonen aus Spanien und Marokko gekauft. „Meine Melonen sind super – ich bin sicher, ihr wollt keine anderen mehr essen“, erklärte er. Viele Menschen kamen und kauften. Eine Apotheke hat sogar 250 Kilogramm bestellt, um sie an ihre Kunden zu verschenken. Also bitte, immer zuerst lokale Früchte kaufen, um die eigenen Landwirte zu unterstützen!

SV-AR

Zurück