Weniger Impfschutz bei der südafrikanischen Variante

Kanarische Inseln » von

Laboruntersuchungen haben ergeben, dass der Impfstoff von Pfizer/BioNTech bei der südafrikanischen COVID-19-Variante Zwei Drittel seines Schutzes einbüßen könnte. Die Untersuchungen laufen noch. Die Pharmakonzerne kündigten unterdessen an, ihren Wirkstoff permanent in Bezug auf neu auftretende Mutationen zu optimieren.

SV-AR

Zurück