Wütende Filomena zieht über den Archipel

La Gomera / San Sebastián » von

Zuerst hat die Sturmfront „Filomena“ vor allem die westlichsten Inseln La Gomera und La Palma heimgesucht. Regen und heftiger Wind brachte Steinschläge, Erdrutsche und umgeknickte Bäume. Am Dreikönigstag zog das Sturmtief auch über die anderen Inseln hinweg. Es gab heftige Windböen, Regen, Gewitter und bis zu fünf Meter hohe Wellen.

Auch Radio-Europa war davon betroffen für längere Zeit gab es hier keinen Strom auf La Gomera.

SV-AR

Zurück