Zeichen gegen Homophobie

Teneriffa Süd / Adeje » von

Am Montag, dem „Tag des Stolzes“, auch bekannt als Christopher-Street-Day, solidarisierten sich viele Städte, Gemeinden und Institutionen mit der LGBTIQ-Szene. Auch in Adeje wurde die Regenbogenfahne als sichtbares Zeichen gehisst. Am 28. Juni 1969 wehrten sich Homo- und Transsexuelle im Stadtteil Greenwich Village zum ersten Mal gegen die ständigen Kontrollen ihrer Bars und Lokale. Seitdem wird am letzten Samstag im Juni der Christopher-Street-Day gefeiert. Auch auf den Kanarischen Inseln wird immer wieder für die sexuelle Selbstbestimmung und die Gleichberechtigung aller Menschen, unabhängig von ihrer sexuellen Ausrichtung eingestanden. Gerade angesichts der jüngsten Entwicklungen in Ungarn ist dies ein wichtiges Zeichen für eine moderne und tolerante Gesellschaft.

SV-AR

Zurück