Meeresschwimmbäder bleiben

Teneriffa Nord / Puerto de la Cruz » von Insel Magazin

Die Küstenbehörde hat die Konzession für die Badelandschaft Lago Martiánez in Puerto de la Cruz um 15 Jahre verlängert. Das Meeresschwimmbad, das von dem bekannten lanzarotenischen Architekten César Manrique geschaffen wurde, besetzt 60.000 Quadratmeter öffentliche Fläche. Allerdings muss die Stadt dafür künftig tief in die Tasche greifen. Lag die Lizenzgebühr bislang bei jährlich symbolischen 5.000 Euro, muss die Stadt nun 100.200 Euro im Jahr für die Nutzung des Küstenstreifens zahlen.

SV-AR

Zurück

Nach oben