Zwei Schleuserbanden ausgehoben

Kanarische Inseln » von Insel Magazin

Die Policia Nacional hat zwei kriminelle Banden ausgehoben, die Migranten von Marokko auf die Kanarischen Inseln brachten. Sie sollen für 204 Flüchtlinge verantwortlich sein, die in fünf Booten Lanzarote und Fuerteven-tura erreichten. Pro Person verlangten die Schleuser durchschnittlich 3.000 Euro. Der mutmaßliche Gewinn der Schleuser beläuft sich auf rund 612.000 Euro. Die Policia Nacional nahm acht Personen fest, je eine in Cádiz und Vizcaya, zwei in Murcia auf dem spanischen Festland und vier Verdächtige in der Provinz Gran Canaria.

SV-AR

Zurück

Nach oben