Teneriffa / Santa Cruz »

Von

1300 Kg Haschisch

Die lokale Polizei von Santa Cruz de Tenerife hat zwei Personen festgenommen, welche am Strand von Las Teresitas mit 1300 Kg Haschisch in 35 Paketen ankamen. Die beiden 26 und 31 Jahre alten Männer wurden dem Haftrichter vorgeführt.
PG-AR

Teneriffa / Teide »

Von

Parque National

Die Bergspezialisten der Feuerwehr mussten in der Nacht zum Montag fünf Personen aus dem Parque National retten. Diese hatten sich dort verlaufen. Die Wandergruppe zwischen 43 und 53 Jahren sowie ein Kind im Alter von 11 Jahren setzten nachts gegen 2 Uhr einen Notruf ab. Unter den Geborgenen befanden sich auch Deutsche.
PG-AR

Teneriffa / Santa Cruz »

Von

die Heiligen Drei Könige

Am Montag Vormittag gab es in der Eingangshalle des Krankenhauses  Ntra. Sra. de Candelaria die Verteilung der für die dort befindlichen Kinder gesammelten Spielsachen.
Hier kamen auch eingeladene sozial schwache Familien.
Dazu kamen natürlich auch die Heiligen Drei Könige.
PG-AR

Teneriffa / Guia de Isora »

Von

Sozialdienst

Die Gemeinde Guía de Isora im Süden der Insel Teneriffa bemüht sich um die sozial schwachen Familien. Die finanzielle Unterstützung stieg hier von 2011 bis heute von 675.--€ auf 900.--€.
Dies sind 325 mehr. Auch wurden für Gesundheit und Kleidung für diese Familien 57% mehr ausgegeben als noch 2011.
PG-AR

Fuerteventura »

Von

Kartenvorverkauf für Internationales Musikfestival der Kanaren begonnen

Der Kartenvorverkauf für das 31. Internationale Musikfestival der Kanaren hat begonnen. Schon jetzt kann man die Tickets für das Eröffnungskonzert von Juan Diego Flórez in Begleitung des Ensembles „The Philharmonics“ auf Fuerteventura bekommen. Allerdings nur im Internet auf der Webseite des Musikfestivals www.festivaldecanarias.com.

Die Karten kosten zwischen 30 und 100 Euro. Der weltbekannte Opernsänger Juan Diego Flórez tritt am 8. Januar um 20.30 Uhr im Auditorium des neu erbauten Kongressgebäudes in Fuerteventuras Hauptstadt Puerto del Rosario auf.

Auf Lanzarote gibt es Konzerte am 15. und 22. Januar und am 3. Februar jeweils im Teatro Insular in Arrecife.

Fuerteventura »

Von

Im Norden Fuerteventuras sind 44% der Wähler Ausländer

Etwas umdenken müssen die verantwortlichen Politiker in Fuerteventuras Norden. Denn dort kommen 10.242 Bürger aus der Europäischen Union und Ländern, mit denen Spanien ein Abkommen bezüglich der Wahlen hat, die also wahlberechtigt sind. Die Gemeinde hat nur etwas über 23.000 Einwohner über 18 Jahre und so sind 44% der Wähler in der Gemeinde La Oliva auf Fuerteventura wahlberechtigte Ausländer. Die Politiker müssen also jetzt vermehrt auf Stimmenfang gehen und die Ausländer berücksichtigen – ob sie nun wollen oder nicht. Die größte Gruppe von Ausländern in La Oliva stellen die Italiener (3.729), an zweiter Stelle stehen die Briten (2.582) und an Dritter die Deutschen (1.191). Außerdem dürfen die Bürger Boliviens, der kapverdischen Inseln, Chiles, Kolumbiens, Koreas, Ecuadors, Islands, Norwegens und Neu Seelands wählen. Um bei den Kommunalwahlen wählen zu dürfen, muss man im Register seiner Gemeinde gemeldet sein. Wer noch nie in Spanien gewählt hat, der muss seine Absicht explizit erklären. Dafür gibt es in jeder Gemeinde ein Formular. Die Frist für diesen Antrag ist vom 30. Dezember auf den 9. Januar verlängert worden.

Kanarische Inseln »

Von

Beamte

Die Verwaltung der kanarischen Inseln und deren Beamte stehen immer wieder in der Kritik.
Zunächst weil diese kaum etwas von der Krise zu spüren bekamen und auch weiterhin ihr Geld und später die Pension kassieren. Hier auf den kanarischen Inseln macht der Anteil dieser Beschäftigten 25,5% aus, das sind 122.400 Beamte.
PG-AR

Kanarische Inseln »

Von

Notrufzentrale der 112

Wie die Notrufzentrale der 112 berichtet, gab es im Verhältnis zum Vorjahr am Heiligen Abend 85,3% mehr Anrufe. In Zahlen waren dies zwischen 21 und 00 Uhr über 2200 Anrufe.
Nur 53,1 % benötigten ärztliche Hilfe.
PG-AR

Kanarische Inseln »

Von

Naturschützer

Techniker und Naturschützer sind der Ansicht, dass sich der Klimawandel auch auf die Frischwasseraufbereitung und den Energieverbrauch auf lange Sicht auswirken können.
So wird es weniger regnen, dann wird mehr Frischwasser benötigt. Es wird wärmer sein, dann wird mehr Strom auch für Kühlungen und Klimaanlagen benötigt.
PG-AR

Kanarische Inseln »

Von

Religionen

Auch auf den kanarischen Inseln gibt es an öffentlichen Plätzen oder auch in den Schulen Kreuze, Zeichen der Christenheit. Jedoch bereits  im Grundgesetz von 1978 wurde die religiöse Freiheit festgelegt.
Auf den kanarischen Inseln gibt es 143.378 Kinder, welche katholisch unterrichtet werden, nur etwa 136, welche Muslime sind. Aber auch hier wollen die Schulbehörden jetzt einem entsprechenden Unterricht zustimmen.
PG-AR

Kanarische Inseln »

Von

Radar

Die Direktion der Verkehrsbehörden berichtet jetzt von Einnahmen von 21,5 Mill. € auf den kanarischen Inseln zwischen 2011 und 2014 durch Strafmandate, welche für Raser bei Radarkontrollen ausgestellt wurden.
Da die Geldbußen für zu schnelles Fahren recht hoch sind, kommt da einiges zusammen.
PG-AR

Kanarische Inseln »

Von

“Lotería de ‘El Niño“

Wie jetzt berichtet wird, kaufen auf den kanarischen Inseln die meisten Anwohner ihre Lose für die  Lotterie “Lotería de ‘El Niño“ über 
das Internetportal Ventura24.es.
Damit wird hier von allen Provinzen der höchste Wert erreicht. Im Schnitt werden hierfür 45.--€ pro Person ausgegeben.
PG-AR

Gran Canaria / Las Palmas »

Von

14 Kreuzfahrtschiffe

Im Hafen von Las Palmas werden zum Jahreswechsel 14 Kreuzfahrtschiffe mit über 30.000 Urlaubern ankommen. Hier kommen die Thomson Majesty, AIDAblu, Adonia und die  Harmonía, Mein Schiff 3, AIDAstella, Balmoral und die Boudicca .
PG-AR

Teneriffa / Puerto de la Cruz »

Von

mehr Gäste vom spanischen Festland

Die Asociación Hotelera y Extrahotelera de Tenerife, La Palma, La Gomera y El Hierro (Ashotel), der lokale Hotel- und Gaststättenverband, ist sich sicher, dass im Jahr 2015 auch wieder mehr Gäste vom spanischen Festland kommen.
Bisher konnte man im Touristik Sektor eine leichte Besserung bei der Beschäftigung der Angestellten verzeichnen.
PG-AR

Teneriffa / Puerto de la Cruz »

Von

Mercadillos

Nachdem jetzt die Gemeinde Puerto de la Cruz die Verordnung und die Regeln für die Mercadillos veröffentlicht hat, können diese nun auch wieder an den hierfür ausgewiesenen Platzen in Puerto de la Cruz stattfinden.
Einen davon gibt es dann wieder an der Plaza Europa, einen weiteren beim Centro La Cupula.
PG-AR

Teneriffa / Icod de Los Vinos »

Von

Nord-Süd Autobahn

Nach der Eröffnung des Teilstücks der Nord-Süd Autobahn und der Auffahrt nach El Tanque, soll es jetzt weiter gehen, Richtung Santiago del Teide. Um die weiteren Bauarbeiten dort ausführen zu können, wurden jetzt von der Regierungsverwaltung verschiedene Grundstücke und ein Haus enteignet. Die Kosten hierfür lagen bei 380.000 €.
PG-AR

Teneriffa / Los Cristianos »

Von

ehemaliges Luxus-Chalet

An der Playa von Los Cristianos im Süden befindet sich ein ehemaliges Luxus-Chalet im Kolonialstiel. Dieses ist seit Jahren nicht mehr bewohnt, zerfällt immer mehr. Zwischenzeitlich ist dies auch zu einem Treffpunkt von Drogenabhängigen geworden.
Daher sind die Anwohner und Geschäftsleute für einen Abriss des Schandflecks.
PG-AR

Fuerteventura / Costa Calma »

Von

Urlauberin ertrunken

Wie jetzt die Rettungskräfte der 112 berichten,
ertrank eine deutsche Urlauberin in einem Hotel-Pool an der Costa Calma. Die Einsatzkräfte wurden nach Pajara gerufen, wo es den Notfall am Samstag Mittag gegen 13.00 Uhr gab.
Dennoch konnten sie die Frau nicht retten.
PG-AR

Kanarische Inseln »

Von

finanzielle Unterstützung

Der zuständige Direktor des Arbeitsamtes hat jetzt in der Presse erklärt wie die neue finanzielle Unterstützung des Staates funktioniert. Hier erhalten Langzeitarbeitslose für drei Monate zunächst 426 € im Monat. Gekoppelt ist dies allerdings auch mit einer Reihe von Maßnahmen, welche diese Menschen wieder in Arbeit bringen sollen. 
Fachleute sprechen von guten Ergebnissen auf dem spanischen Festland.
Immerhin gibt es auf den Inseln etwa 134.000 Langzeitarbeitslose.
PG-AR

Kanarische Inseln »

Von

mehr Urlauber

Wie die Touristik Abteilung der Regierung berichtet, gaben die Urlauber auf den kanarischen Inseln bis im November mehr als 8 Milliarden € aus.
Dies waren 8,6% mehr als noch im Vorjahr.
PG-AR