Die N°1 seit 1984

Radio Europa, die Nr. 1 sendet auf allen Inseln!

LIVE HÖREN

Öffnen Sie hier das Onlineradio in einem neuen Fenster

Newsticker

Aktuelle Nachrichten über Teneriffa und die Kanaren

Facebook

Täglich aktuelle Meldungen, Veranstaltungen und Tipps

Radio Europa - Nachrichten und Wetter rund um die Kanaren

Radio Europa startete am 15. Juni 1984 auf Lanzarote, zunächst mit einer angemieteten Stunde auf der einzigen damaligen Radio-Station, Radio-Lanzarote auf der 90,7 FM.

Das Programm kam gut an und war auch auf Fuerteventura zu hören. Schon zwei Monate später wurden zwei Stunden Programm am Tag gesendet. Peter Graf berichtete damals noch meist alleine über das Geschehen auf den Inseln und aus der Welt. Hier war noch vieles abenteuerlich, denn die Nachrichten kamen vom Deutschland-Funk via Kurzwellenempfänger, die Musik noch von Schallplatten. So lief das Programm erfolgreich bis 1989. Dann ergab sich die Möglichkeit auf einer eigenen Frequenz zu senden.  

Zunächst wurde mit einem Programm gestartet, welches von 8 Uhr bis 24 Uhr zu hören war. Im Jahr 1991 gab es durch die Anschaffung eines Multi CD-Players dann die Möglichkeit auch nachts ein Musikprogramm zu senden.

Dann kamen die ersten Anfragen für ein englisches und im Winter sogar für ein skandinavisches Programm. Im damaligen Studio in der Calle Roque del Este von Puerto del Carmen, gab es dann auch das erste Schaufenster Studio. Unter der Bezeichnung "Radio Tourist Lanzarote", kurz RTL, gingen die Programme über den Äther. Übrigens - das war kein Problem, die Kollegen von Köln fanden dies gut.

Im Lauf der Zeit gab es dann immer mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und es erschien auch das Insel Magazin, welches monatlich mit einer Auflage von 10.000 Ausgaben auf der Insel gratis verteilt wurde.

Nach und nach kristallisierte sich heraus, dass es besser sei, ein rein deutsches Programm zu gestalten. Dies wurde auch so bis heute eingehalten. Die Technik entwickelte sich weiter, es gab bessere Geräte und nur noch CD's, welche abgespielt wurden.

Später gab es Radio Europa, das man sich als neuen Namen ausgedacht hatte, auch im Cafe Journal an Hauptstraße. Später dann zogen wir um ins Hotel Fariones in einen im Cafe integrierten Glas Pavillon. Auch hier gab es viel zu sehen und zu hören bei Kaffee und Kuchen. Alle Jahre wieder kam der Nikolaus mit einem Oldtimer, es kamen immer hunderte von Zuschauern mit ihren Kindern. Auch gab es stets live Berichte vom Lanzarote IRONMAN. Zum Jahrhundertwechsel im Frühjahr 2000 wurde das Cafe dann aufgegeben, weil die Gäste fehlten.

Doch Radio Europa sendete weiter über all die oft schweren Jahre. Im Jahr 2005 zog Peter Graf nach Teneriffa und startete noch einmal durch. Seither wuchs der Sender unaufhaltsam.

Zwischenzeitlich ist Radio Europa die größte Radiostation auf den Kanarischen Inseln und mit 22 Frequenzen nahezu überall zu hören. Zwischenzeitlich gibt es 150.000 Hörer am Tag und auf der Website seit dem Start schon mehr als 2 Millionen Klicks.

Seit September 2020 gibt es auch wieder das Insel Magazin, wieder mit einer Auflage von 10.000 Exemplaren gratis für Teneriffa.

Also! Freunde und Hörer von Radio Europa...
Es gibt noch viel zu tun und wir packen es an!

Ihr Peter Graf

RadioEuropa App

 

 

Spanischkurse für Einsteiger und Fortgeschrittene

 

privateHOLIDAY - Ihre VermittlungsAgentur

Ferienhäuser, Fincas und Ferienwohnungen auf Teneriffa

 

Wetter Webcams

Radio Europa bietet Ihnen die Möglichkeit sich direkt über das Wetter auf der Insel Teneriffa über unsere Wetter-Webcams zu informieren - wie zum Beispiel hier der Blick von San Bernardo TF-Nord Richtung Los Silos

Aktuelle Meldungen - Insel Magazin

Bleiben Sie gesund!

Corona Schnelltest
Corona Schnelltest ab sofort bei uns zu haben weitere Infos HIER


Christin hat uns das am 17.04.2021 gesendet

Die komplette Geschichte von der Christin hier zu lesen

Kanarische Inseln »

Von

Die aktuellen Zahlen seit 15. März 2020

Inseln

Infizierte

Tote

Gesunde   und 7 Tage Inzidenz

Canarias

50.453

708

45.197/  70

Teneriffa

21.466

392

18.630/   82

Gran Canaria

20.928

244

18.942/  66

Lanzarote

4813

48

4626/ 56

Fuerteventura

2195

13

2002/  51

La Palma

498

6

477/  14

La Gomera

227

1

224/ 9

El Hierro

325

4

296/ 35

 


Auf dem spanischen Festland gab es:

3.407.283 Infizierte und 76.981 Tote

Sonntag 18.April 2021  9.00 Uhr

Gran Canaria / Las Palmas »

Von

NEIN zur Sklavenarbeit von Kindern

Die Inselregierung von Gran Canaria macht mit einer Foto-Ausstellung vor dem Regierungsgebäude auf die Sklavenarbeit und den Missbrauch von Kindern aufmerksam. Über 400 Millionen Kinder arbeiten unter erbärmlichen Bedingungen, um Produkte für den reichen Teil der Welt herzustellen. Rund eine halbe Millionen Kindersoldaten stehen bei Konflikten weltweit an der Front, über 1,2 Millionen Kinder werden jährlich sexuell missbraucht und alle sieben Sekunden wird irgendwo ein Mädchen gegen ihren Willen zwangsverheiratet. Die erschütternden Fotos sind noch bis zum 29. April zu sehen.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Falsche Minderjährige unter den Flüchtlingen

In den Auffangzentren für jugendliche Migranten wurden bereits 90 Erwachsene entlarvt, die sich aufgrund ihres jungen Aussehens in diese Gruppe gemogelt hatten. Die Sozialdienste befürchten, dass sich unter den aktuell 2.600 Minderjährigen, die gesondert betreut werden, etwa 600 Volljährige verstecken könnten. Außerdem wird wieder einmal gefordert, dass sich die Kanarischen Inseln nicht alleine um so viele junge Menschen kümmern können. Die Jugendlichen müssten in alle Provinzen Spaniens verteilt werden.
SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Diese Tempolimits treten im Mai in Kraft

Wie schon Anfang des Jahres von Radio Europa und dem Insel Magazin berichtet wurde, treten in zwei Wochen neue Tempolimits in  Kraft. Ab Mai darf auf einspurigen Straßen mit Gegenverkehr nur noch 20 Kilometer schnell gefahren werden. Bei einer Fahrspur in jeder Richtung gilt als Höchstgeschwindigkeit 30 Stundenkilometer und nur wo zwei Spuren pro Fahrtrichtung vorhanden sind darf 50 gefahren werden. Bei Überschreitung drohen Bußgelder zwischen 100 und 600 Euro. In dem meisten Städten und Gemeinden geht es ab Mai dann nur noch im Schneckentempo vorwärts...

SV-AR

Unsere Partner

Radio Europa berichtet objektiv und ist immer am Puls der Zeit

Felix

Mir gefällt Radio Europa, weil ich damit immer auf dem Laufenden bin...

Oskar

Mein Wecker am Morgen ? Radio Europa, was sonst !

Annette

Ich finde Radio Europa gut, weil für jeden Musik Geschmack etwas dabei ist

Kerstin

Ich bin sehr zufrieden mit der Musik und die Nachrichten

Laura

Super Radio und weiter so. Danke

Benjamin

Radio Europa ? Alles was man braucht !

Werner