Die N°1 seit 1984

Radio Europa, die Nr. 1 sendet auf allen Inseln!

LIVE HÖREN

Öffnen Sie hier das Onlineradio in einem neuen Fenster

Newsticker

Aktuelle Nachrichten über Teneriffa und die Kanaren

Facebook

Täglich aktuelle Meldungen, Veranstaltungen und Tipps

Radio Europa - Nachrichten und Wetter rund um die Kanaren

Radio Europa startete am 15. Juni 1984 auf Lanzarote, zunächst mit einer angemieteten Stunde auf der einzigen damaligen Radio-Station, Radio-Lanzarote auf der 90,7 FM.

Das Programm kam gut an und war auch auf Fuerteventura zu hören. Schon zwei Monate später wurden zwei Stunden Programm am Tag gesendet. Peter Graf berichtete damals noch meist alleine über das Geschehen auf den Inseln und aus der Welt. Hier war noch vieles abenteuerlich, denn die Nachrichten kamen vom Deutschland-Funk via Kurzwellenempfänger, die Musik noch von Schallplatten. So lief das Programm erfolgreich bis 1989. Dann ergab sich die Möglichkeit auf einer eigenen Frequenz zu senden.  

Zunächst wurde mit einem Programm gestartet, welches von 8 Uhr bis 24 Uhr zu hören war. Im Jahr 1991 gab es durch die Anschaffung eines Multi CD-Players dann die Möglichkeit auch nachts ein Musikprogramm zu senden.

Dann kamen die ersten Anfragen für ein englisches und im Winter sogar für ein skandinavisches Programm. Im damaligen Studio in der Calle Roque del Este von Puerto del Carmen, gab es dann auch das erste Schaufenster Studio. Unter der Bezeichnung "Radio Tourist Lanzarote", kurz RTL, gingen die Programme über den Äther. Übrigens - das war kein Problem, die Kollegen von Köln fanden dies gut.

Im Lauf der Zeit gab es dann immer mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und es erschien auch das Insel Magazin, welches monatlich mit einer Auflage von 10.000 Ausgaben auf der Insel gratis verteilt wurde.

Nach und nach kristallisierte sich heraus, dass es besser sei, ein rein deutsches Programm zu gestalten. Dies wurde auch so bis heute eingehalten. Die Technik entwickelte sich weiter, es gab bessere Geräte und nur noch CD's, welche abgespielt wurden.

Später gab es Radio Europa, das man sich als neuen Namen ausgedacht hatte, auch im Cafe Journal an Hauptstraße. Später dann zogen wir um ins Hotel Fariones in einen im Cafe integrierten Glas Pavillon. Auch hier gab es viel zu sehen und zu hören bei Kaffee und Kuchen. Alle Jahre wieder kam der Nikolaus mit einem Oldtimer, es kamen immer hunderte von Zuschauern mit ihren Kindern. Auch gab es stets live Berichte vom Lanzarote IRONMAN. Zum Jahrhundertwechsel im Frühjahr 2000 wurde das Cafe dann aufgegeben, weil die Gäste fehlten.

Doch Radio Europa sendete weiter über all die oft schweren Jahre. Im Jahr 2005 zog Peter Graf nach Teneriffa und startete noch einmal durch. Seither wuchs der Sender unaufhaltsam.

Zwischenzeitlich ist Radio Europa die größte Radiostation auf den Kanarischen Inseln und mit 22 Frequenzen nahezu überall zu hören. Zwischenzeitlich gibt es 150.000 Hörer am Tag und auf der Website seit dem Start schon mehr als 2 Millionen Klicks.

Seit September 2020 gibt es auch wieder das Insel Magazin, wieder mit einer Auflage von 10.000 Exemplaren gratis für Teneriffa.

Also! Freunde und Hörer von Radio Europa...
Es gibt noch viel zu tun und wir packen es an!

Ihr Peter Graf

RadioEuropa App

 

 

Spanischkurse für Einsteiger und Fortgeschrittene

 

privateHOLIDAY - Ihre VermittlungsAgentur

Ferienhäuser, Fincas und Ferienwohnungen auf Teneriffa

 

Wetter Webcams

Radio Europa bietet Ihnen die Möglichkeit sich direkt über das Wetter auf der Insel Teneriffa über unsere Wetter-Webcams zu informieren - wie zum Beispiel hier der Blick von San Bernardo TF-Nord Richtung Los Silos

Aktuelle Meldungen - Insel Magazin

Bleiben Sie gesund!

Kanarische Inseln »

Von

Jet2 setzt auf die Sommersaison

Der britische Reiseveranstalter Jet2.com hat jetzt schon 47 Prozent mehr Reservierungen für den Sommer für die Kanarischen Inseln als 2020. Die Buchungen steigen sprunghaft. Der Geschäftsführer Steve Heapy bestätigte gegenüber dem kanarischen Präsidenten Ángel Víctor Torres, dass er mit zwei Millionen britischen Urlaubern im Juli und August für die Kanarischen Inseln rechnet. Endlich mal gute Nachrichten!

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Die aktuellen Zahlen seit 15. März 2020

 

 

Inseln

Infizierte

Tote

Gesunde   und 7 Tage Insidenz

Canarias

41.992

611

36.410 /  52

Teneriffa

17.526

343

14.899/   52

Gran Canaria

17.160

206

14.774/  58

Lanzarote

4473

43

4338/ 56

Fuerteventura

1729

8

1528/  66

La Palma

424

6

384/  26

La Gomera

218

1

211/ 18

El Hierro

295

4

276/ 45

 

Auf dem spanischen Festland gab es:

3.149.012 Infizierte und 71.138 Tote

Stand Montag 8. März 2021 9.00 Uhr

Kanarische Inseln »

Von

Schwarze Punkte für Motorradfahrer

Leuchtend gelbe Hinweisschilder weisen im Straßenverkehr auf die unfallträchtigsten Motorradstrecken hin. Die sogenannten schwarzen Punkte werden mit Radarkontrollen sowie mit Drohnen oder Hubschraubern aus der Luft überwacht. Im letzten Jahr verstarben auf den Kanarischen Inseln elf Motorradfahrer bei einem Unfall. Sieben davon auf Teneriffa, wo es 18 besonders gefährliche Strecken gibt. Trotz der elf Unfallopfer waren es im letzten Jahr so wenige Motorradopfer wie seit zehn Jahren nicht mehr. Allerdings fehlen die rund zwei Monate, in denen keiner das Haus verlassen durfte.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Darf es zu Pandemie-Zeiten Protestmärsche geben?

Die kanarische Regierung sagt JA. So hat sie Demonstrationen anlässlich des Internationalen Tags der Frau erlaubt. Am 8. März wird auf internationaler Ebene für Chancengleichheit und Gleichberechtigung von Frau und Mann demonstriert. Madrid hat die Demonstrationen in diesem Jahr verboten, auf den Kanarischen Inseln wurden sie erlaubt. Es fanden im Laufe des Montags vier Protestzüge auf Teneriffa statt, sechs auf Gran Canaria, zwei auf La Palma und auf allen anderen Inseln gab es je eine Demonstration. Die Regierung stellte das Recht auf Meinungsfreiheit über die Pandemie. Sie empfiehlt die Teilnahme jedoch nicht und natürlich gilt Maskenpflicht und Abstand halten.

SV-AR

Unsere Partner

Radio Europa berichtet objektiv und ist immer am Puls der Zeit

Felix

Mir gefällt Radio Europa, weil ich damit immer auf dem Laufenden bin...

Oskar

Mein Wecker am Morgen ? Radio Europa, was sonst !

Annette

Ich finde Radio Europa gut, weil für jeden Musik Geschmack etwas dabei ist

Kerstin

Ich bin sehr zufrieden mit der Musik und die Nachrichten

Laura

Super Radio und weiter so. Danke

Benjamin

Radio Europa ? Alles was man braucht !

Werner