Tagesaktuelle Meldungen vom Insel Magazin

AKTUELL

Neueinstufung der Kanarischen Inseln *** es gibt keine Veränderungen *** Jede Insel bleibt auf ihrer derzeitigen Warnstufe ***Teneriffa bleibt auf Stufe Vier *** La Palma, Gran Canaria und Fuerteventura sind auf Stufe Drei *** Lanzarote und La Gomera auf Stufe Zwei *** Nur El Hierro ist noch im grünen Bereich auf Stufe Eins

Bleiben Sie gesund!

Corona Schnelltest
Corona Schnelltest ab sofort bei uns zu haben weitere Infos HIER


Teneriffa - Eine wundervolle Insel


Kanarische Inseln »

Von

Mit diesen Zahlen geht es ins Wochenende

Auch in dieser Woche war noch keine Entschärfung der Corona-Lage in Sicht. Immer noch sind die Zahlen und damit die Inzidenzen hoch. Die Sieben-Tages-Inzidenz auf den Kanarischen Inseln beträgt derzeit   247 pro 100.000. Aufgeschlüsselt nach Insel liegt die Inzidenz auf Teneriffa bei 301, auf Gran Canaria bei 247, auf Lanzarote bei 83, auf Fuerteventura bei 184, auf La Palma bei 104, auf La Gomera bei 125 und El Hierro bei 45. Insgesamt 58,8 Prozent der Inselbewohner sind komplett geimpft und 72,5 Prozent haben zumindest eine Impfung. (Stand: Freitag 30.07.21)

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Die aktuellen Zahlen seit 15. März 2020

Inseln

Infizierte

 

Tote

Gesunde   und 7 Tage Inzidenz

Canarias

78.957

 

820

64.925/247

Teneriffa

37.951

 

463

29.881/ 300

Gran Canaria

29.705

 

282

24.902/ 247

Lanzarote

6.138

 

49

5.877 /82

Fuerteventura

3427

 

13

2.774/183

La Palma

953

 

8

795/ 104

La Gomera

360

 

1

291/ 124

El Hierro

419

 

4

403/44

 


Auf dem spanischen Festland gab es0

4.422.291 Infizierte und 81.442Tote

Samstag 31.Juli 2021  9.00 Uhr

Kanarische Inseln »

Von

Gericht bestätigt Versammlungslimit

Das Oberste Gericht der Kanaren hat bestätigt, dass je nach Warnstufe die Personenzahl der Menschen, die sich versammeln dürfen, limitiert wird. Auf Stufe Eins sind es zehn Personen, auf Stufe Zwei sechs Personen und auf Stufe Drei und Vier dürfen maximal vier Personen zusammen sein. Das gilt auch für den privaten Raum.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Aufruf eines Intensivmediziners

Nicht nur Impfgegner sind in den sozialen Netzwerken unterwegs. Auch der kanarische Intensivarzt Domingo González hat ein Foto aus der Intensivstation veröffentlicht. Darunter schrieb er: „Was wir hier sehen, geht an die Nieren. Wir kämpfen um das Leben einer 19-Jährigen, die sehr schwer erkrankt ist“. Und ein Krankenpfleger kommentiert „Im Moment ist unser Krankenhaus voller Patienten, die sich nicht impfen lassen wollen“. Ärzte und Pflegepersonal rufen zur Impfung auf und warnen vor Partys und anderen Massenveranstaltungen.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Auszahlung der Subventionen hat begonnen

Die kanarische Regierung hat begonnen, den mit 1,14 Milliarden Euro gefüllten Hilfsfond an die Unternehmen und Selbstständigen auszuzahlen. Vom Taxifahrer bis zum Hotelier bekommen jetzt alle Unterstützung. Es gibt maximal 3.000 Euro für allein arbeitende Selbstständige, zwischen 4.000 und 500.000 Euro für Unternehmen mit bis zu 10 Mitarbeitern. Größere Betriebe mit 11 bis 49 Angestellten können mit maximal 1,8 Millionen rechnen und Unternehmen über 50 Mitarbeitern sogar bis zu fünf Millionen Euro.

SV-AR

 

Gran Canaria Nord / Telde »

Von

Ein Cabrio ist kein Transporter

Polizisten der Guardia Civil verhängten am Freitag ein Bußgeld in Höhe 200 Euro gegen eine Autofahrerin, die mit ihrem Cabrio eine Matratze quer über dem Rücksitz eine beförderte. Diese war nicht gesichert und die Frau fuhr so sogar auf der Autobahn.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Kein Mega-Hotelprojekt für Teneriffa

Die kanarische Regierung in Las Palmas hat das Mega-Hotelprojekt an der Punta de Abona bei Arico gestoppt. Italienische Investoren wollten dort einen Öko-Hotel-Komplex mit vier Fünf-Sterne-Hotels und 3.000 Betten bauen. Im Januar 2020 wurde das Projekt der Familie Cortesi auf Teneriffa vorgestellt. Jetzt hat die kanarische Regierung das Projekt gestoppt, weil es das einzige Dünengebiet auf der Insel ist. Im Wasser wie an Land müsse die endemische Flora und Fauna geschützt werden. Durch die Bauarbeiten würde ein Teil der Ökosysteme unwiederbringlich gestört.

SV-AR

Teneriffa / Santa Cruz »

Von

Erste grünen Anleihen für Metro Tenerife

Das Straßenbahnunternehmen  Metrotenerife, das zu 100 Prozent der Inselregierung gehört, hat seine Schulden für den Bau der Linie Eins und Zwei durch den Verkauf von Anleiheemissionen auf dem Kapitalmarkt refinanziert. Es ist die erste grüne Anleihe auf den Kanarischen Inseln, die im Einklang mit den Zielen der Nachhaltigkeit umgesetzt wurde.

SV-AR

 

Teneriffa / Santa Cruz »

Von

Keine Zeit zum Feiern

„Wir befinden uns in der schlimmsten Zeit der Pandemie. Jetzt ist bestimmt nicht die Zeit zum Feiern“, erklärte Teneriffas Inselpräsident Pedro Martín vor dem Wochenende. Wenn das Gericht Maßnahmen wie Ausgangssperren oder die Zertifikatpflicht in Innenräumen kippt, bliebe nur die Möglichkeit, so schnell wie möglich alle durch zu impfen. Bis zum Ende des Sommers möchte er nicht nur 70, sondern sogar 80 Prozent der Inselbewohner geimpft haben. Das hat er sich als neues Ziel gesetzt.

SV-AR

Teneriffa Nord / Santa Cruz »

Von

Camp gegen Zwangsräumung zieht um

Die Menschen, die seit 26 Tagen vor dem Gebäude der kanarischen Regierung in Santa Cruz campen um gegen Zwangsräumungen zu protestieren, werden zum August umziehen. Und zwar mitten ins Herz der Stadt. Die Zelte werden dann auf der Plaza de Candelaria aufgebaut. Dort, wo alle Urlauber und Besucher der Stadt vorbeikommen. Damit wollen sie ihren Forderungen Nachdruck verleihen.

SV-AR

Teneriffa Nord / La Laguna »

Von

TITSA-Flughafenbus fährt wieder

Ab Montag wird die Buslinie Aeroexpress 30 zwischen Puerto de la Cruz und dem Nordflughafen in La Laguna wegen der steigenden Nachfrage wieder aktiviert. Die Fahrt kostet regulär 4,75 Euro und 3,40 Euro mit der Buskarte Ten+. An Werktagen finden 15 Fahrten statt und an den Wochenenden und Feiertagen jeweils zehn in jede Richtung.

SV-AR

Teneriffa Nord / Santa Cruz »

Von

Gute Resonanz auf Sondermüllcontainer

Die mobilen Sondermüllstationen, die seit drei Monaten in verschiedenen Stadtteilen von Santa Cruz unterwegs sind, werden gut angenommen. Rund 1.100 Menschen haben den Service in dieser Zeit in Anspruch genommen.

SV-AR

Teneriffa Nord / Santa Cruz »

Von

Brücke nach San Andrés wird gesperrt

In der nächsten Woche wird die Brücke vom Stadtteil San Andrés in Santa Cruz, die ins Anagagebirge führt, für rund zwei Wochen gesperrt. In dieser Zeit werden die Brückenpfeiler verstärkt und neu betoniert. Auch in Zukunft wird die Brücke nur einspurig zu befahren sein. Sie wird so verstärkt, dass sie bis zu 25 Tonnen tragen kann. Der Verkehr wird wie seit 2019 per Ampel geregelt.

SV-AR

Teneriffa Nord / Santa Úrsula »

Von

Werbung für Wein und Gastronomie

In Santa Úrsula wurde eine kostenlose Broschüre herausgegeben, in der die 16 Bodegas der Gemeinde und 19 Restaurants vorgestellt werden. Wein und Lokale bilden ein perfektes Tandem. Die Broschüre ist kostenlos in Restaurants ausgelegt. Im Gemeindegebiet wird auf einer Fläche von 325 Hektar Wein angebaut und jährlich werden rund 750.000 Liter produziert.

SV-AR

Teneriffa Süd / Güímar »

Von

Kein Sonnenbad in El Puertito

Die Sonnenterrassen an der Mole von El Puertito de Güímar bleiben geschlossen, solange die Insel auf Warnstufe Vier ist. Erlaubt wird nur das Baden zwischen 7.30 Uhr und 10.30 Uhr. Damit soll den Menschen, die aus sportlichen, therapeutischen oder Fitness-Gründen schwimmen gehen möchten, das Schwimmen ermöglicht werden. Sonnen dürfen sie sich an der Mole jedoch nicht.

SV-AR

Teneriffa Süd / Granadilla de Abona »

Von

Schöne Sommerferien mit „Verano joven

Die Gemeinde Granadilla de Abona bietet den Kindern und Jugendlichen ein buntes Sommerprogramm für verschiedene Altersklassen an. Unter anderem Kajak-Fahrten, der Besuch des Siam Park in Adeje oder des Loro Parque in Puerto de la Cruz. Mehr Informationen gibt es über das Jugendamt unter der Telefonnummer 922 759 959.

SV-AR

Teneriffa Süd / Adeje »

Von

Dieb auf frischer Tat ertappt

In Adeje beobachteten Nationalpolizisten in der vergangenen Woche einen 36-jährigen Mann, der Gegenstände unter Autos warf, als er die Polizei sah. Sie hielten ihn an und stellten fest, dass ein aktueller Haftbefehl gegen ihn vorlag. Er wurde festgenommen. Unter den Autos fanden sie zwei Smartphones und Schmuck im Wert von 1.400 Euro, der der Mann gerade aus einer Ferienvilla in der Calle Dinamarca gestohlen hatte. Sie gehörten einer polnischen Urlauberin, die ihre Wertsachen natürlich zurückbekam.

SV-AR

La Gomera / San Sebastián »

Von

Online-Vermarktung lokaler Produkte

Die Inselregierung von La Gomera hat in Zusammenarbeit mit der Bank Cajasiete eine Zusammenarbeit zur Vermarktung von typischen lokalen Spezialitäten über die Plattform SESEO Canarias beschlossen. So sollen die lokalen Produzenten unterstützt werden.

SV-AR

La Palma / Santa Cruz »

Von

Film ab!

In den letzten drei Monaten wurden auf La Palma 25 Fernsehprogramme, Dokumentarfilme, Videoclips, Foto- und Werbespots gedreht. Ein Zeugnis für die gute Arbeit der Abteilung ist der La Palma - Film `Commission` der Inselregierung. Der wirtschaftliche Nutzen beträgt rund 250.000 Euro.

SV-AR

La Palma / Santa Cruz »

Von

La Palma schüttet Hilfsgelder aus

Die Inselregierung von La Palma hat drei Millionen Euro bereitgestellt, um die lokale pandemiegeschädigte Wirtschaft zu subventionieren und die Liquidität der Firmen zu erhalten.

SV-AR