Tagesaktuelle Meldungen vom Insel Magazin


Teneriffa - Eine wundervolle Insel


Kanarische Inseln »

Von

Turbo-Impfen auf den Kanaren

Auf den Kanarischen Inseln und in Asturien kommen die Impfungen am besten und schnellsten voran. Bis Montag hatten die Kanaren bereits über die Hälfte des angekommenen Impfstoffes an die Risikogruppen verabreicht.

SV-AR

Teneriffa / Santa Cruz »

Von

Immer wieder brennen die Müllcontainer

Am Montag rückte die Feuerwehr von Santa Cruz aus, um in der Calle Buenaventura Bonnet im Stadtteil Cruz del Señor brennende Müllcontainer zu löschen. Das Seltsame ist, dass gerade dort immer wieder die Müllbehälter in Brand gesetzt werden. Es gab schon Tage, an denen die Feuerwehr zwei Mal zum selben Ort gerufen wurde und oft war es auch den Anwohnern gelungen, die Flammen selbst zu löschen. Da fragt man sich: Wer macht so was und wozu?

SV-AR

Teneriffa / Santa Cruz »

Von

Geht`s noch ?

Mit Videos und Bildern haben die Youtuber  „Boisset Brothers“ Aufnahmen aus dem Naturschutzgebiet Teno ins Netz gestellt. Auf die Natur nahmen sie dabei wenig Rücksicht. Mit einer Drohne flogen sie in Wasserkanäle und versuchten sogar ein Schutzgitter, das die Inselregierung angebracht hatte, aufzubrechen. Die Stiftung Telesforo Bravo Juan Coello erstattete Anzeige. Die Brüder sind auf Teneriffa bereits bekannt. Sie haben auch im Teide Naturschutzpark schon ohne Erlaubnis Drohnen fliegen lassen. Eine stürzte sogar ab. Das alles für die lieben Likes! Auf Youtube folgen den Brüdern fast 300.000 Follower und auf Instagram mehr als 110.000.

SV-AR

Teneriffa / Santa Cruz »

Von

Doppelt so viele Spielsachen gesammelt

Unermüdlich haben die freiwilligen Helfer der Stiftung García Escámez gesammelt, damit sich alle Kinder am Dreikönigstag über ein Geschenk freuen können. In diesem Jahr waren es doppelt so viele wie sonst. Über 200 Kinder aus einkommensschwachen Familien im Alter zwischen 0 bis elf Jahren wurden beschenkt. Jeden Freitag kümmert sich die Stiftung um rund 400 Personen. Es werden Lebensmittel und auch Kleidung, die der Stiftung von schließenden Läden im Süden der Insel gespendet wurden, verteilt.

SV-AR

Teneriffa / Santa Cruz »

Von

Kostenloser Hafenparkplatz

...um die Einkäufe in den Geschäften vor Ort anzukurbeln. Zu diesem Zweck wurde am Hafen ein Parkplatz eingerichtet, der kostenlos zur Verfügung steht. Die Zufahrt ist über das Auditorium. Es gibt Platz für 650 Fahrzeuge und noch bis zum 17. Januar kann man dort sein Fahrzeug abstellen. Geöffnet ist täglich von 9 bis 21 Uhr.

SV-AR

Teneriffa / La Laguna »

Von

Obdachlosenheim in La Laguna eingeweiht

Seit Montag ist das Obdachlosenheim Clemencia Hardisson geöffnet. Es bietet 30 Schlafplätze, einen 24 Stunden geöffneten Aufenthaltsraum, Duschen, Waschmöglichkeiten und es werden Frühstück und Abendessen ausgegeben. Es ist das erste Obdachlosenheim in La Laguna.

SV-AR

Teneriffa / Granadilla de Abona »

Von

Ansturm auf die Glückstankstelle

Erneut, wie schon an Weihnachten, gab es an der Glückstankstelle La Chasnera wieder lange Schlangen, um ein Los der Ausspielung El Nino zu ergattern. Immerhin wurden bei der Weihnachtslotterie dort wieder einmal 1,3 Mill.€ gewonnen.

PG-AR

Teneriffa / San Juan de la Rambla »

Von

Drogenschmuggler in San José entlarvt

Die Guardia Civil von Icod de los Vinos wurde von der Policia Local in San Juan de la Rambla darauf aufmerksam gemacht, dass es möglicherweise einen Drogenumschlagplatz in einem Privathaushalt gibt. Die Guardia Civil observierte das Haus und stellte fest, dass auffällig viele Menschen, die nicht dort wohnten, ein und aus gingen. Bei der Durchsuchung von zwei Wohnungen und einer Garage wurde eine beträchtliche Menge Kokain und Marihuana sowie typisches Werkzeug sichergestellt. Außerdem elektronische Geräte, Handys, SIM-Karten, Bargeld sowie eine Pistole und die dazu passende Munition.

SV-AR

 

Teneriffa / El Tanque »

Von

Großputz im Staubecken

Auch das muss mal sein: Das große Staubecken Balsa de Los Partidos in El Tanque wird derzeit gründlich geputzt und repariert. Das Becken fasst rund 14.000 Kubikmeter Wasser. Die Generalüberholung dauert mindestens zwei Wochen.

SV-AR

Teneriffa / Granadilla de Abona »

Von

Vier Tote im Flüchtlingsboot

Ein Boot mit 47 jungen und zum Teil minderjährigen Migranten erreichte am Dienstag im Morgengrauen die Playa de el Cabezo in Granadilla. Die Menschen wurden von Helfern des Roten Kreuzes empfangen. Vier haben die Überfahrt nicht überlebt. Sie wurden tot geborgen. Drei weitere mussten mit Verbrennungen und Abschürfungen in einem Gesundheitszentrum behandelt werden.

SV-AR

Lanzarote / Teguise »

Von

Flüchtlingsboot an der Costa Teguise

Am Dienstagmorgen gegen 6 Uhr erreichte ein Flüchtlingsboot mit 22 Menschen aus Nordafrika die Küste von Teguise. Darunter waren auch eine Frau und ein Minderjähriger. Es ist das erste Flüchtlingsboot in diesem Jahr, das Lanzarote erreicht hat. Die Migranten erzählten, dass sie in Agadir abgelegt hätten und seit vier Tagen unterwegs waren.

SV-AR

 

Fuerteventura / Puerto del Rosario »

Von

Hier stinkt’s nach Marihuana

Die Policia Nacional ging im Dezember einem Hinweis auf einen verdächtigen Geruch nach, der aus einem Lager kam. Sie beobachteten die Halle und konnten die mutmaßlichen Inhaber identifizieren. Anfang der Woche gab es dann den Zugriff. Drei Männer im Alter zwischen 39 und 46 Jahren wurden festgenommen. Zuerst hielten die Beamten einen PKW an, in dem sie in einem Rucksack 585 Gramm Marihuana und 99 Gramm Haschisch fanden. Bei der Durchsuchung der Lagerhalle kamen noch einmal 266 Cannabispflanzen und 14 Kilogramm Marihuana dazu. Der typische Marihuana-Duft hat sie verraten...

SV-AR

La Palma / Santa Cruz »

Von

Wegen Unwetter geschlossen

Wegen heftigem Sturm und Regen hat die Inselregierung von La Palma das Wanderwegenetz sowie die Zufahrten zum Roque de los Muchachos und Los Brecitos geschlossen. Es wird auf allen Straßen vor möglichem Steinschlag, Erdrutschen oder umgestürzten Bäumen gewarnt. Bitte fahren Sie vorsichtig, oder besser noch, bleiben Sie einfach zu Hause! Die Sturmfront bleibt dem Archipel voraussichtlich bis Donnerstag erhalten.

SV-AR

La Palma / Santa Cruz »

Von

30. Todestag der Schriftstellerin Sanmao

Die Inselregierung erinnerte in einem Festakt an den 30. Todestag der asiatischen Schriftstellerin Sanmao. Obwohl sie nur sechs Monate auf La Palma gelebt hat, hat sie Spuren auf der Insel hinterlassen. Hier verstarb ihr Mann José María Quero Ruíz im Jahr 1979 bei einem Tauchunfall an der Küste von Barlovento. Immer öfter zieht es chinesische Urlauber an sein Grab. Sie folgen den Spuren der beliebten chinesischen Autorin. Länger als auf La Palma lebte Sanmao auf Gran Canaria, auch dort wird an sie erinnert.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Die aktuellen Zahlen seit 15. März 2020

Inseln

Infizierte

Tote

Gesunde

Canarias

27.874

424

20.605

Teneriffa

13.727

267

8298

Gran Canaria

10.874

137

9339

Lanzarote

1663

9

1495

Fuerteventura

1024

4

962

La Palma

306

6

260

La Gomera

195

0

179

El Hierro

84

1

72

 

Auf dem spanischen Festland gab es
1.928.265 infizierte und 50.837 verstorbene sowie 150.876 wieder gesunde Menschen.

 

Stand-Dienstag 5. Januar 2010 – 9.00 Uhr

Kanarische Inseln »

Von

„Wir wollen keinen Frauenmord mehr“

So die eindeutige Aussage des Präsidenten der Kanarischen Inseln, Ángel Víctor Torres, am Montag während der Schweigeminute für Marian. Auch die anderen Inselregierungen und zahlreiche Stadtverwaltungen schlossen sich der Schweigeminute an. Die 66-jährige wurde vermutlich von ihrem Lebensgefährten am 26. Dezember in Galdár getötet, angezündet und verscharrt. Der mutmaßliche Täter hat sich selbst der Polizei auf Lanzarote gestellt. Seit 2003 wurden auf den Kanarischen Inseln 96 Frauen von ihren aktuellen oder ehemaligen Partnern umgebracht.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Vorverfahren gegen Santa Rita

Die kanarische Staatsanwaltschaft hat ein Vorverfahren gegen die Leitung des Altenheims Santa Rita in Puerto de la Cruz eröffnet. Bislang handelt es sich nicht um ein Strafverfahren. Aber dennoch werden die Versäumnisse in dem Heim, die zu einem heftigen Corona-Ausbruch geführt haben, weiterhin von der Polizei und dem kanarischen Gesundheitsamt untersucht. Von den 14 Menschen, die seit Silvester mit dem Coronavirus verstorben sind, lebten vier in Santa Rita.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Arbeiten um zu wohnen

Auf den Kanarischen Inseln müssen die Menschen derzeit 7,2 Jahresgehälter zahlen, um eine mittelgroße Wohnung zu kaufen. Damit liegen sie im Moment leicht unter dem spanischen Durchschnitt, der bei 7,5 Jahren liegt. Am teuersten ist eine Wohnung auf den Balearen. Dort müssen die Menschen 16,5 Jahresgehälter für den gleichen Wohnraum opfern.

SV-AR

Gran Canaria / Las Palmas »

Von

„Drogensupermarkt“ aufgeflogen

Die Policia Nacional und Policia Local haben gemeinsam zwei Männer im Alter von 34 und 36 Jahren sowie zwei Frauen im Alter von 36 und 57 Jahren in Santa Lucía de Tirajana festgenommen. Die Vier leben in einer Wohnung in der Calle Taganana zusammen und haben dort verschiedenste Drogen an Abhängige verkauft. Bei einer Durchsuchung der Wohnung wurden 3,4 Kilogramm Haschisch, 42 Gramm Heroin, 4,7 Gramm Kokain und 1.776 Dosen Crack beschlagnahmt. Außerdem 3.671 Euro Bargeld, hochwertige Uhren, Schmuck und Handys. Das Quartett wurde wegen Drogenhandels festgenommen.

SV-AR

 

Gran Canaria / Telde »

Von

Schlüsselübergabe an die Könige

In Telde wurden am Sonntag die Heiligen Drei Könige feierlich empfangen. Bürgermeister Héctor Suarez übergab ihnen den Schlüssel der Stadt, damit sie die Weihnachtswünsche der Kinder erfüllen können.

SV-AR