Caritas musste schließen

Lanzarote-San Bartolomé, News

»

von

Lanzarote-San Bartolomé, News
Caritas

Die Suppenküche, die von der gemeinnützigen Organisation Cáritas in San Bartolomé auf Lanzarote unterhalten wurde, musste zum Jahresbeginn schließen, weil der Zustand der Anlage zu schlecht war. Dort fanden täglich rund 40 Obdachlose Ansprache und eine warme Mahlzeit. Die Gemeinde empfahl der Organisation, auf eine mobile Versorgung umzustellen. In der Anlage gab es allerdings auch Duschen und eine Waschküche. Derzeit kann Cáritas mangels eines Sitzes nur ein Frühstück ausgeben. Die Gemeinde erhöht die Subvention der Organisation in diesem Jahr von 60.000 auf 100.000 Euro, damit sie sich ein mobiles Fahrzeug anschaffen kann.
SV-AR

Vorheriger Beitrag
Kokain-Boot gestoppt
Nächster Beitrag
Vulkane auf dem Meeresgrund

Archive