Cáritas warnt vor zunehmender Armut

Teneriffa-Nord Santa Cruz, News

»

von

Teneriffa-Nord Santa Cruz, News
Caritas

Die gemeinnützige Organisation Cáritas warnt davor, dass sich Armut in der kanarischen Gesellschaft chronifiziert. Im letzten Jahr hat Cáritas 913 Haushalte unterstützt, in denen ein Familienmitglied zwar arbeitete, aber es dennoch nicht zum Lebensunterhalt reicht. Weitere 2.830 Personen erhielten Hilfen, um die Grundbedürfnisse zu decken. Knapp 30 Prozent der Menschen leben an der Armutsgrenze oder darunter. Im letzten Jahr waren 65 Prozent der versorgten Menschen Frauen und fast 60 Prozent davon waren zwischen 40 und 60 Jahre alt.
SV-AR

Vorheriger Beitrag
Startschuss für die heiße Phase des Karnevals
Nächster Beitrag
Investition in den Teide

Archive