Staubecken wird sicherer gemacht

Lanzarote Haria, News

»

von

Lanzarote Haria, News
Staubecken

Mitte der 70er Jahre wurde im Norden der Insel Lanzarote das Staubecken Presa de Mala gebaut. Aufgrund von Baufehlern wurde es nie in Betrieb genommen. Allerdings wurde es schnell zur Aussichtsplattform für Wanderer. Doch es fehlt an Absicherungen und das soll sich nun ändern. Die Inselregierung hat knapp 155.000 Euro bereitgestellt, um die Umgebung des Stausees sicherer zu machen. Die Arbeiten sollen in der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen sein.
SV-AR

Vorheriger Beitrag
Investition in Wasserprojekte
Nächster Beitrag
Rettung für Lanzarotes Palmen

Archive